Prüfungssonntag 27.11.2011

Am Sonntag war für viele der „grosse Tag“, die erste Prüfung.

Am Samstag hatten wir „Generalprobe“ und da hab ich schon gesehen wie so eine Prüfung an die Nerven gehen kann ;-). Dennoch sind am Sonntag alle, die sich angemeldet hatten auch zur Prüfung angetreten. Begonnen haben wir mit der Unterordnung der BH Prüfung, anschließend gleich den Verkehrsteil. Nach einer Pause ging es dann weiter mit der BGH1, BGH3 und GH2.

Angetreten sind zur BH, 16Teams, zur BGH1, 4Teams, BGH3, 2Teams und GH2 auch 2Teams.

Es haben ALLE bestanden!!!

Unsere Sonja Stiburek mit ihrer Golden Hündin „Sandy“ ist in diesem Jahr zur GH Beginner, GH1 und GH2 angetreten und hat alle Prüfungen mit „vorzüglich“ Bestanden.

Richterin war Frau Maria Luise Doppelreiter, die sehr fair gerichtet hat.

Ich bin der Meinung, dass die „schwerste“ Prüfung, die erste (BH/BGH1) ist, bis zur ersten Prüfung bringt man dem Hund bei, dass er schön an der Leine geht, dass er auch zuverlässig ohne Leine geht, dass er sich auf Kommando (richtig) hinsetzt und hinlegt, dass er liegenbleibt, wenn man ihn ablegt und dass er direkt und freudig kommt, wenn man ihn ruft!

Das ist das Fundament für JEDE weiterführende Prüfung und erschwerend kommt die Aufregung und Nervosität vom Hundeführer dazu.

Ich gratuliere hiermit nochmal jedem Hundeführer und jedem, der sich einer Prüfung stellt, gilt meine Hochachtung J

Bedanken will ich mich hiermit auch bei all jenen, die mich beim Training, vor der Prüfung und auch während der Prüfung so tatkräftig unterstützen. DANKE, ohne euch könnte es keine Prüfung geben.

Helmut Wallner